img_7608-panorama_web

Nach längerer Pause möchte ich die Ägyptenserie fortsetzen. In der Einführung habe ich ja schon auf die Einteilung der Artikel hingewiesen. Ich halte mich nicht an die Reihenfolge, da die anderen Kapitel etwas mehr Zeit erfordern.

Heute möchte ich über einen weiteren Ausflug berichten den wir in Ägypten unternommen haben. Dieses mal ging es auf die “Dolphin-House”-Tour. Als wir die Tour gebucht haben wurden uns eine Delfinsichtungswahrscheinlichkeit von 80% versprochen. Aber auch ohne Delfine sollte die Tour viel bieten. 2-3 Schnorchelgänge im Naturschutzgebiet.

Wie auch schon bei der Safari war ein Kameramann den ganzen Tag dabei.

Zunächst wurden wir mit einem Reisebus zum Hafen von Hurghada gefahren. Dort warteten 3 Boote auf uns. Je Boot waren in etwa 25-30 Touristen an Board. Das Wetter war etwas windig. Das führte zu interessanten Bewegungen der Boote. Solang wir gegen den Wind fuhren war das alles noch harmlos und wurde spannender als die Wellen Diagonal gegen die Fahrtrichtung liefen. Manch einem war das auch schon zuviel… ;)

img_7985

img_7986

Zunächst konnten wir an einem Riff Schnorcheln. Wir waren schon fasziniert von dem was man am Hausriff sehen konnte aber das hier war einfach eine Nummer größer. Um etwas Schnorchelübung zu bekommen vor dem Trip haben wir den extra ans Ende der Woche gelegt. So konnten wir hier die Korallen- und Fischwelt genießen. Das war nicht allen vergönnt. Manch einer bekam Panik unter der Maske und meinte keine Luft mehr zu bekommen. Die größte Herausforderung bestand darin das was man so unwirklich vor sich sah irgendwie auch auf den Chip der Kamera zu bekommen. Da ich nicht im Besitz der richtigen Filter bin mussten die richtigen Farben in der RAW-Konvertierung wieder zum Vorschein gebracht werden. Durch das Wasser wird der Rotanteil des Lichts fast vollständig gefiltert und alles wirkt blau und flau. Leider müssen so extreme Veränderungen vorgenommen werden, dass die Bildqualität schon ordentlich beeinträchtigt wird. Trotzdem möchte ich hier versuchen euch ein paar Einblicke in diese ganz eigen Welt zu bieten. Es ist einfach unvorstellbar wenn man es nicht selbst erlebt wie man sich fühlt wenn um einen rum Millionen (nicht übertrieben! Siehe Bild des Kameramanns) kleiner Fische im Schwarm vorbei ziehen. Vor allem wenn dieser sich dann um einen rum teilt wie man es sonst nur aus Filmen kennt ist das etwas ganz besonderes!

img_8012

img_8032

img_8038

Auf dem weiteren Weg über das Rote Meer wurden wir darauf hingewiesen, dass die Wahrscheinlichkeit Delfine zu sehen eher gering sei, da diese sich bei windigem Wetter eher zurückziehen. Doch plötzlich wurden die Tourleiter nervös. Vor unserem Bootskkonvoi tauchten Delfine auf. Für uns Touris erst schwer auszumachen kamen wir ihnen immer näher. Etliche andere Boote lagen schon vor Anker und versuchten zum Teil mit Schlauchbooten direkt an diese eleganten Tiere heran zu kommen.

img_8085

Unsere Boote fingen an die Delfine zu umrunden. Immer mehr dieser silbergrauen Körper tauchten im dunkelblauen Wasser auf. Eine Schule von 20-30 Tieren spielte fangen mit den Touristenbooten. Da die Gruppe ziemlich rastlos war konnten wir leider nicht zu den Tieren ins Wasser springen. Um wenigstens auf der DVD schöne Bilder dieser Tiere zu haben sprangen die Kameramänner der Boote bei voller Fahrt mitten in die Gruppe Delfine hinein. Leider hatte ich die Kamera noch im Unterwasserbeutel was der Bildqualität nicht gerade gut tut.

img_8066

img_8080

Um das Mittagessen zu servieren hielten unsere Boote direkt an einem weiteren Riff. Nach dem Essen ging es dann noch einmal Schnorcheln um noch einmal diese wunderbare Unterwasserwelt zu bestaunen.

img_8094

Als Abschluss der Tour konnten wir dann noch einmal vom Deck des Bootes in das kristallklare Wasser springen. Da man bis zum Horizont von Wasser umgeben war konnte man die Höhe nicht wirklich einschätzen und nach dem Absprung waren wir verwundert über die lange Flugphase… ;) Im Nachhinein müsste die Höhe circa 5 Meter betragen haben.

img_8117

Im ganzen war diese Tour eine wirklich faszinierende, spannende und auch anstrengende Sache. Mehrere Stunden Schnorcheln und die Möglichkeit Delfine in freier Natur zu sehen machen diese Tour zu etwas ganz besonderem. Schon genial was Gott sich so alles überlegt hat!