Oh man was bin ich für ein Blogger…schon lange kein neuer Artikel mehr veröffentlicht. Rausreden kann ich mich da wohl nicht. Auch mein Design ist noch nicht verbessert und so weiter….

Aber im Moment muss ich mich doch leider irgendwie viel zu viel um meine Bachelorarbeit kümmern.

Dennoch möchte ich mal noch ein paar Bilder zeigen die alle schon einige Zeit auf Speichermedien verweilen. Dadurch das ich einfach mal in mein Archiv greife kann man auch schlecht vorweg sagen was das für Fotos sind. Von Nachtfotos über Tiere bishin zu “Tabletop”… einfach mal alles was vor längerer Zeit recht bewusst entstanden ist.

Aber jetzt die Fotos:

Am Wochenende waren wir in Winterberg Silbach. Das Wetter war super und ich wollte die Chance nutzen mal zu sehen wie gut das Canon EF 85 1.8 mit Nahlinsen zu nutzen ist. Ein Makroobjektiv ist für mich unrealistisch. Aber ansich ist das ein spannender Bereich der Fotografie. Also Nahlinse aufschrauben und ab in die Wiese. Die ersten Bilder hab ich noch tagsüber gemacht. Und dann ist es passiert…Um 5.45 klingelte der Wecker. Kamera und eine Decke eingepackt und mit meinem Bruder über die Wiese gekrochen. Alles voll Tau und die Blüten geschlossen. Die ersten Tiere die uns begegneten waren die “frühen Vögel” die mich sonst “mal können”.

Und je länger wir so in der Wiese lagen desto mehr interessante Dinge konnten erkennen. Überall gab es was zu sehen.  Dabei musste ich irgendwie an das Lied Darum jubel ich dir zu denken. Leider waren unsere Eindrücke nicht so ganz auf Sensor zu bannen aber ein Paar Fotos gibts doch:

Nach einem langen Tag in der ZOOM-Erlebniswelt am 27.03.2010 hier ein paar halbwegs vorzeigbare Fotos. Auch wenn ich nicht so ganz zufrieden bin:

Gestern haben wir das Usertreffen des dforums im Botanischen Garten gehabt. Im Endeffekt gings vor allem darum alles Mögliche mal zu testen. Von dicken Teles (500 + 600mm) über Telebügel, Carbonstativ, 100mm Makro (das normale und das neue L) war vieles vorhanden. Ich konnte die Gelegenheit mal nutzen das “neue” FD-Objektiv das ich mit der AE1 bekommen hab mal per Adapter an meiner EOS zu testen. Auch in Kombination mit Zwischenring und 2x Konverter hab ich ein wenig experimentiert. Sehr gewöhnungsbedürftig manuell scharf zu stellen per Hand abzublenden und die Zeit zu “erraten”.