In der letzten Zeit habe ich mich mal wieder an den Lötkolben gesetzt und ein paar Dinge an meinem Equipment verändert.

Ichweise darauf hin, dass ich mir nicht sicher bin was die rechtliche Situation bei der Manipulation des Senders angeht. Es gibt genaue Vorschriften über die frei zu nutzenden Frequenzbänder sowie die maximalen Sendeleistungen. Ich werde mich damit noch beschäftigen und hier informieren. Zuständig ist die Bundesnetzagentur.

Seit einiger Zeit nutze ich die Cactus Flash Trigger in der Version 2. Ich besitze einen Sender und je einen Empfänger der Version V2 (auch für hohe Triggerspannung geeignet) und V2s (nur bis 6V Triggerspannung). Bei meiner letzten Tour auf der ich mich am Lightpainting versucht habe gab es jedoch einige Probleme mit der Zuverlässigkeit und die Blitz haben nicht wie gewünscht ausgelöst. Ausserdem wollen die Blitzauslöser mit CR2-Batterien gefüttert werden. Daher waren zwei Umbauten geplant.

1. Spannungsversorgung über 2xAA-Akkus (Eneloop):

Im Elektronikwunderland konnte ich zwei Batteriehalter aufstöbern. Einer mit Schalter und festen Adern und ein offener mit Batterieclip. Diese habe ich so an die internen Kontakte gelötet, dass nun entweder CR2 oder 2xAA genutzt werden kann. Die Batteriehalter habe ich dann mit Schmelzkleber am Deckel der Funkauslöser festgeklebt. Und so sieht das dann aus:

equipment03 equipment04 equipment05

2. Erhöhung der Zuverlässigkeit und Reichweitenerhöhung:

Um die Zuverlässigkeit des Systems zu verbessern und auch noch ein bisschen was für die Reichweite zu tun habe ich mich entschieden die Antenne des Senders zu verbessern. Ideale Verhältnisse schafft man mit einer Antenne, die der Wellenlänge λ entspricht. Die Sender sind mit 433MHz angegeben. Daraus resultiert eine Wellenlänge von 69,3cm. Um möglichst nah an den theoretischen Wert heran zu kommen habe ich also die Antenne auf der Platine vermessen und die Differenz als Leitung angelötet. Um die Mine eines Kugelschreibers gewickelt konnte ich die Antenne noch im Gehäuse des Senders unterbringen. Andere Nutzer dieses Sets bauen auch eine Wurfantenne oder eine kleine Stabantenne ein. Erste Tests hier in der Wohnung zeigten eine gute Zuverlässigkeit. Ein erster Praxistest steht noch aus. Hier kann man den Umbau erkennen:

equipment06

Noch offen:

Ich möchte einen Blitzadapter mit PC-Synckabel nutzen um die Blitze auf ein Stativ zu setzen (ein Stativhalter der Empfänger ist schon heraus gebrochen) und die Empfänger dann an einem kurzem Band am Stativ aufzuhängen.